Killah Tofu und Rosi Spezial auf Tuchfühlung

Musik

„Derend is se Funk and se Funk is Derend“

Nur kurze Zeit nach dem Albumrelease ihres Erstlingswerks Do the Pump haben die Jungs von Killah Tofu ihr erstes Video zum Album in der Röhre. Hier geht’s zum Anfang von Derend.

Vorbei an alten Handtüchern, Gardinen und Muttis Lieblingstischtuch direkt zum inoffiziellen Hauptquartier oder auch der Waschkammer von Killah Tofu. Auf knapp 4 m2 sitzen Aaron Steiner, Michael Naphegyi und Joachim Huber umringt von unzähligen Instrumenten in gewohnt lässiger Manier. Bereit, die Jazz-Funk-Bombe jeden Moment explodieren zu lassen. Das passiert dann auch bereits nach wenigen Video-Sekunden.
In kuscheliger Atmosphäre werden Synthesizer-Tasten zum Glühen gebracht, Saxophon-Solis abgefeuert und Vorarlberger Dialekt (teilweise sogar verständlich) auf die ZuhörerInnen losgelassen. Dieser stammt übrigens aus dem Mund von Stefan Nesensohn, Mitglied der Band Rosi Spezial. Gerade die Kombination aus Nonsense-Rap, wildem Gedudel, Tuchfühlung extrem, schrillem E-Piano, Hip Hop-Beats und Sexy Sax gibt dem Video (produziert von Andreas, Grabherr, PERSPECTIVE) diesen speziellen Touch. Eine runde Sache, so gut das bei dem Killah Tofu-Sound – der mit Ecken und Kanten, fern von jeglichen musikalischen Konvention, daherkommt – eben geht. 


Wer mehr von Killah Tofu hören und auch sehen will – bitte HIER entlang. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s