Mit Gustav Klimt in der virtuellen Realität

Event, Kunst

Gemälde ansehen war gestern. Im MAK könnt ihr mit einer Virtual Reality Brille direkt in die einzigartige, fantastische Welt von Gustav Klimt eintauchen.
Welcome to Klimt’s Magic Garden.

100 Jahre Gustav Klimt 

Ganz Wien hat sich auf den 100. Todestag von Gustav Klimt vorbereitet. Neben dem Leopold Museum oder dem Burgtheater hat sich auch das Museum für angewandte Kunst (MAK) etwas ganz Spezielles für dieses Jubiläum einfallen lassen. Seit Anfang Februar kann man dort nämlich mittels VR-Brille an einem fantastischen Ausstellungsexperiment teilnehmen. 

KLIMT MAK 3

Still aus dem Director’s Cut zu KLIMT’S MAGIC GARDEN: A Virtual Reality Experience by Frederick Baker, 2018 // © Frederick Baker

Frederick Baker meets Gustav Klimt 

Das Konzept wurde vom renommierten Filmemacher und Digitalkünstler Frederick Baker erstellt und umgesetzt. Auf Basis von hochaufgelöstem Bildmaterial reinszeniert dieser eines der Hauptwerke Klimts – die in neun Teilen erhaltenen Entwurfszeichnungen für den Mosaikfries im Speisesaal des Brüssler Palais Stoclet.

Die Möglichkeiten des virtuellen Raums werden mit Klimts Flächengestaltung gemixt und neue Perspektiven erzeugt. Klimts Arbeiten verschmelzen zu einer einzigartigen, virtuellen Szenerie, einem Zusammenspiel von Zwei- und Dreidimensionalität. Durch diese können sich Besucher im MAK FORUM (aktuell: MAK Schausammlung Gegenwartskunst) über ein VR-Headset nun frei in der interaktiven 3D-Landschaft bewegen. Die Grenzen zwischen ästhetischem Gebilde und der Realität werden aufgehoben. 

KLIMT MAK

Still aus dem Director’s Cut zu KLIMT’S MAGIC GARDEN: A Virtual Reality Experience by Frederick Baker, 2018 // © Frederick Baker

Zwischen Vergangenheit und Gegenwart 

Klimt’s Magic Garden lässt das 19. Jahrhundert und die Digitale Moderne aufeinandertreffen. In Zusammenarbeit mit Markus Cermak, 3D Graphic Artist, dem Sound Designer und Komponisten George Taylor sowie der Videoproduktion von Christian Leiss Postproduction GmbH erschuf Frederick Baker so eine Synergie aus künstlerischer Kreativität und technologischer Innovation.

KLIMT MAK 6

KLIMT’S MAGIC GARDEN: A Virtual Reality Experience by Frederick Baker
© MAK/Mona Heiß

Und diese Synergie kommt auch beim MAK-Publikum sehr gut an. So wurde die Ausstellung inzwischen bis zum 7. Oktober 2018 verlängert. Wer also die Chance noch nicht genutzt hat, mit Haut und Haar in Gustav Klimts Kosmos einzutauchen, hat jetzt erneut die Möglichkeit, diese einmalige, fantastische Reise zu erleben.

Alle Informationen zu Klimt’s Magic Garden findet ihr HIER.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s